Grampians National Park:

Auf dem Weg nach Halls Gap bin ich an Feldern mit Schafen und Kühen vorbeigekommen. Später fuhr ich durch einen Wald, der fast aussah wie der Schwarzwald. Langsam wurde es hügelich und später tauchten die Berge des Gramians National Parks auf, nach guten 5 Stunden Fahrt. Sehr beeindruckend! Bis zu einer Straßensperre konnte ich Aussichtspunkte besuchen. Die Straße war wegen Überschwemmung gesperrt.

Grampians National Park - Victoria
Grampians National Park - Victoria
Grampians National Park - Victoria

Es würde mich wundern, wenn ich diesen Eindruck mit meinen Fotos weitergeben könnte. Das muss man selbst gesehen haben.


Auf dem Weg zur Great Ocean Road:

Eine entspannte Fahrt hatte ich vor mir bis zur Küste. Portland eine Hafenstadt mit Industrie, Port Fairy ein Fischerdorf und zum Schluss Warrnambool lagen auf dem Weg zur Great Ocean Road.

In Portland hatte ich einen Regenbogen, der keine 50m von mir entfernt endete. Meinen Topf Gold hatte ich praktisch zum Greifen nahe. Ich hätte nur die Klippen runterspringen müssen. Bis ich es mir überlegt hatte, war er wieder weg.

Portland - Victoria

Endlich wurde auch meine Frage „wo geht es denn hier zum Südpol“ beantwortet.

Portland - Victoria

Port Fairy hat schöne, alte Gebäude, eine Kirche, einen kleinen Hafen und das wars.

Port Fairy - Victoria

Eine Menge gab es in Warrnembool zu sehen. U. a. ein interessanter Friedhof.

Warrnembool - Victoria

An der Whale Watching Platform lief mir ein neuer Freund zu. Humphrey stand auf seinem Dog Tag am Halsband. Es begleitete mich zur Plattform. Kein Mensch zu sehen, zu dem er gehören könnte.

Warrnembool - Victoria

Great Ocean Road:

Auf ungefähr 10km Länge an der Great Ocean Road entlang sind die tollsten Felsformationen im Ozean zu sehen. Die wohl berühmteste Felsformation sind die The Twelth Apostel. Andere Felsformationen heißen Loch Ard Gorge, London Arch, The Arch und The Grotto. Die Strecke verläuft von Cap Campbell aus nach Osten.

Als ich am ersten Aussichtspunkt ausstieg, hörte ich nur das Quaken der hier ansässigen Frösche. Keinen einzigen habe ich gesehen, obwohl die Laute direkt vor mir zu hören waren. Mit jedem Schritt zum Meer hin übertönte ein erst leises Grollen und dann ein immer lauter werdendes Donnergrollen alle Umgebungsgeräusche. Ein faszinierender Anblick tat sich auf. Meterhohe Wellen, gigantische Felsenformationen, zum Niederknien.

Thunder Cave - Great Ocean Road - Victoria
The Twelve Apostles - Great Ocean Road - Victoria

Was stand noch auf dem Programm…. Koalas gucken am Cape Otway und Besuch des Leuchtturms. Für den Eintritt zum Leuchtturm musste ich 17,50 Australische Dollar bezahlen … Wucher! Lohnt sich nicht, hinterher ist man immer schlauer.

Cape Otway - Victoria

Über enge Serpentinen ging es durch die Berge. Teilweise konnte ich keine 40 km/h schnell fahren. Die Great Ocean Road wurde auf diesem Stück (ca. 50 km) direkt an den Berg gebaut. Dem entsprechend ging es wieder über Serpentinen. Steigungen, Gefälle, enge Kurven…. Mehrere dutzend Fahrradfahrer kamen mir entgegen. Die müssen verrückt sein. In den Kurven kann man sie nicht sehen und die Steigungen sind extrem anstrengend. Ich würde nicht eine schaffen. Zur rechten hatte ich immer einen fantastischen Blick auf den Ozean, soweit es der Verkehr zuließ. Ich war froh, als ich dieses Stück hinter mir gelassen hatte.

Am Strand von Torquay waren Surfer zu sehen. Mangels Wellen benutzten sie ein Paddel :-)) An einer anderen Stelle lief ein Wettbewerb, wer am besten die Surfer retten kann.

Torquay - Victoria

Ballarat:

Ballarat ist eine alte Stadt, die mit dem Goldrausch in Victoria erblüht ist. In der Nähe wurde eine Museumsstadt „Sovereign Hill“ aufgebaut. Hier bekommt man einen Eindruck vom Leben Mitte des 19ten Jahrhunderts in einer Goldgräberstadt. Gegenüber gibt es ein Goldmuseum mit goldigen Ausstellungsstücken :-)

Ballarat - Victoria
Ballarat - Victoria

Melbourne:

Ich schwebe 300m über Melbourne auf dem Eureka Tower. Ein gigantischer Rundumblick wird hier geboten. Das ist jeden Cent wert!

Eureka Tower - Melbourne - Victoria

In den Markthallen des Queen Victoria Market wird alles verkauft, China-Schrott, Gemüse, Fleisch, Blumen, Obst, Bekleidung.

Queen-Victoria-Markt - Melbourne - Victoria

Im Sea Life Melbourn Aquarium.

SEA LIFE Melbourne Aquarium - Melbourne - Victoria

Mit der kostenlosen Touristen-Straßenbahn, die City Circle Tram, fuhr ich zu den Docklands. Das ist ein nobler Hafenbereich in dem Yachten aller Größen stehen.

City Circle Tram - Melbourne - Victoria
Etihad Stadium - Docklands - Melbourne - Victoria

Mehr lesen - New South Wales / Neusüdwales ...